Neubau Studentisches Wohnen

Winterthur - ZH

Wettbewerb 2009, 1. Rang

In Zusammenarbeit mit Franziska Eggenberger

Gestaltungsplan 2010

Projektbegleitung bis und mit Baugesuch 2012

Bauherrschaft - SISKA Heuberger Holding AG

 

 

Ein zentrales Thema des Projektes ist der Dialog zwischen den grossmasstäblichen Gewerbebauten auf dem Bebauungsperimeter und den umliegendend, kleinmasstäblichen Mehrfamilienhäusern. Durch die Querstellung der beiden Hauptkörper entsteht eine volumetrische Vermittlung zwischen den Gewerbebauten und den benachbarten Wohnhäusern.

Die konstruktive Herausforderung bestand darin, dass der Neubau auf einer bestehenden Tiefgarage zu stehen kam, was zum Entscheid eines Holzbaus führte. Im Vordergrund der innenräumliche Entwicklung des Projektes standen dessen Bewohner/innen. Die Wohnungen sind so konzipiert, dass sich unterschiedliche Typen von Bewohnern in einer Gemeinschaft zusammenfinden können. Dabei spielen gemeinschaftliche Aktivitäten genau so eine wichtige Rolle wie das Bedürfnis nach einem Rückzugsort. Eine grosse Vielfalt an Wohnformen ermöglicht es den unterschiedlichsten Charakteren einen geeigneten und preiswerten Ort zum Leben zu finden.

 

Das Projekt wurde von einem anderen Architekturbüro gebaut. Leider wurden wichtige Elemente nicht oder stark abgeändert umgesetzt, weshalb wir hier lediglich das gedachte und prämierte Projekt zeigen.

Situation
Situation
Erdgeschoss
Erdgeschoss
Konzept-Schemas
Konzept-Schemas
1. und 3. Obergeschoss
1. und 3. Obergeschoss
2. Obergeschoss
2. Obergeschoss
Modellstudie des Lichthofes
Modellstudie des Lichthofes
Längsschnitt
Längsschnitt
Querschnitt
Querschnitt